"Braunes Gedankengut auf dem Acker - Vereinnahmungsversuche von rechts. Gefahren und Gegenstrategien“.Online-Veranstaltung am 12.1.22, 19:00h

Einladung Online-Veranstaltung Braunes Gedankengut auf dem Acker, 12.1.2022 - Bitte Weiterleiten an Mitglieder Liebe Landesgeschäftsführer:innen, die AbL-Mitteldeutschland plant zusammen mit der Bundes-AbL eine Veranstaltung, die die Vereinahmungsversuche und Anbiederungsversuche von rechts an uns und unsere Themen beleuchten will. Wir planen explizit Raum für einen Erfahrungsaustausch ein, um mal darüber ins Gespräch zu kommen, wie die Atmosphäre in den Gemeinden und Städten so ist, wenn z.B. die AFD im Stadtrat sitzt oder in der Nachbarschaft menschenfeindliche Positionen vertreten. Gleichzeitig sollte es nicht zu konkret werden und z.B. Namen nicht genannt werden. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn ihr die Veranstaltungseinladung in euren Landesverbänden herum schickt und gerne ein bisschen bewerbt, aber nicht nach außen weiter gebt. Wir wollen so gut es geht im AbL-Kreis bleiben. Klar ist, dass es da keine saubere Trennung geben kann - auf unseren thüringischen Infoverteilern sind auch Interessierte Nicht-Mitglieder und trotzdem werden wir darüber werben. Aber eben nicht über den Infoverteiler hinaus. Es ist ein bisschen sensibel und wir wollen einen möglichst freien Austausch gewährleisten - das geht nur, wenn wir ein wenig AbL-interner bleiben als sonst :-) Wir freuen uns sehr, wenn viele Menschen aus der AbL im ganzen Bundesgebiet teilnehmen!! Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit! Anne _____________________ Liebe AbL-Mitglieder, Die AbL-Mitteldeutschland plant zusammen mit der Bundes-AbL eine Veranstaltung, die die Vereinnahmungsversuche und Anbiederungsversuche von rechts an uns und unsere Themen beleuchten will. Wir planen dabei viel Raum für einen Erfahrungsaustausch ein, um darüber ins Gespräch zu kommen, wie sich die Atmosphäre in den Gemeinden und Städten verändert, wenn z.B. die AFD im Stadtrat sitzt oder unter den Nachbar:innen menschenfeindliche Positionen vertreten werden. Was macht das mit uns? Wie gehen wir damit um, wenn die AFD ähnliche Themen besetzen möchte wie wir? Wie bleiben wir offen im Gespräch mit Menschen und grenzen uns gleichzeitig eindeutig von menschenverachtenden Positionen ab? Am 12. Januar 2022 um 19.00 Uhr laden wir deshalb ein zur Online-Veranstaltung „Braunes Gedankengut auf dem Acker: Vereinnahmungsversuche von rechts. Gefahren und Gegenstrategien“. In einem etwa 45-minütigen Vortrag wird uns ein Referent der Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) einen Abriss über den geschichtlichen Kontext geben: Wie wurde der Schutz der Natur in völkischen Kreisen und im NS-Regime mit deren Ideologien verknüpft? Des Weiteren zeigt er auf, welche Verknüpfungen heute noch aktuell sind und genutzt werden, um über Naturschutzthemen in Verbände und Gesellschaft hineinzuwirken. Im Anschluss leitet ein Grußwort der Bundes-AbL in den etwa einstündigen Austausch zwischen den AbL-Mitgliedern über. Eine Einladung mit dem Zoom-Link kommt Anfang Januar! Anmelden könnte ihr euch aber gern auch unter mitteldeutschland@abl-ev.de. W Anne Neuber Geschäftsführerin AbL Mitteldeutschland Handynummer +4915758085049 www.abl-mitteldeutschland.de Postanschrift: Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Mitteldeutschland Zur Burgmühle 1 99869 Haina Gem. Nessetal

Demos



Wir haben es satt - Demo am 20.1.2018 in Tübingen

https://zukunftsfaehige-landwirtschaft.jimdo.com/  

https://www.facebook.com/Zukunftsf%C3%A4hige-Landwirtschaft-135399653807676/

Demonstration für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

20.01.2018 um 11 Uhr in Tübingen auf dem Marktplatz

Unsere Lebensgrundlage ist bedroht! Wir können nicht länger wegschauen! Gemeinsam fordern wir eine zukunftsfähige Landwirtschaft:
Kommt am Samstag den 20.01.2018 um 11 Uhr auf den Marktplatz in Tübingen und demonstriert mit uns. Für unsere gemeinsame Zukunft!


  • Kontakt