Vorankündigungen

Europäischer Aktionstag good food good farming

Europäischer Aktionstag good food good farming
Samstag 27.10.2018, Hospitalhof, Büchsenstraße 33 in Stuttgart

Am letzten Oktoberwochenende findet ein Europäischer Aktionstag statt: good food good farming!
Europaweit und auch in Stuttgart: www.goodfoodgoodfarming.eu  

TAGUNG: „Darf’s noch etwas mehr sein“ oder  ist es auch mal genug?
Über die Grenzen des Wachstums und die Grenzen des guten Geschmacks

hier geht's zur Einladung

Ab 10:00 Uhr  setzen wir uns kritisch mit der aktuellen Entwicklung unserer Landwirtschaft und Ernährung auseinander.  

Die Analyse

Die Grenzen des guten Geschmacks: Plädoyer für eine neue Ernährungskultur
Vincent Klink (Restaurant Wielandshöhe)

Auswirkungen des Betriebsgröße auf Tierhaltung und Tierwohl
Dr. Rupert Ebner (Tierarzt, Slow Food Deutschland)

Auswirkungen der Landbewirtschaftung auf die Wasserqualität
Christa Hecht (Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft e.V.)

Mittags (ca. 13:30 Uhr) ist es Zeit für eine Aktion in der Innenstadt.

Geplant ist ein Kochtopf- und Trommelorchester auf dem Schlossplatz!
NIcht nur für Tagungsteilnehmende, sondern alle die Lust haben!
Bringt Löffel und Kochtopf mit!

Ab 14:30 Uhr geht es unter dem Stichwort „So kann es gehen!“ weiter mit der Tagung.

Bürgerinitiativen berichten über ihre Aktivitäten gegen Großprojekte

Bürgerinitiative gegen den 1000-Kühe-Stall in Ostrach-Hahnennest

Ellwanger Bündnis gegen Agrarfabriken

Podiumsdiskussion: Handlungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten.

Eingeladen sind:

Reinhold Gall (MdL, SPD)

Martin Hahn (MdL, Die Grünen)

Franz Häußler (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, füttert sein Milchvieh ohne Kraftfutter)

Dr. Patrick Rapp (MdL, CDU)

Anna Wissmann (Taste of Heimat, koordiniert das Netzwerk der Ernährungsräte)

17:00 Uhr: Die Tagung endet mit einem Abschlussbuffet regionaler Spzialitäten.

Wir bitten alle Bäuerinnen und Bauern aber auch die Selbstversorger*innen aus Stadt und Land: Bringt eure Spezialitäten mit! (Bitte servier-und verzehrfertig als Fingerfood! Es gibt kein Geschirr!)

Ab 18:00 Uhr treffen sich Interessierte, um die Gründung eines Ernährungsrates für Stuttgart und Umgebung zu diskutieren und zu initiieren.

 


Tagungsgebühr (inkl. Begrüßungskaffe, Mittagessen):

20 Euro
10 Euro für Menschen mit geringem Einkommen

 

 


Kontakt Tagung

AbL-Landesverband Baden-Württemberg
Frieder Thomas
Marktstätte 26
78462 Konstanz
Tel 07531 28 29 39-1
Mobil 0151 62511652
Fax 07531 28 29 39-2
thomas[at]abl-ev.de

Kontakt Aktion Schlossplatz und Initiativ-Treffen Ernährungsrat

Slow Food Deutschland e.V., Regionalgruppe Stuttgart
Ingo Plessing
Mobil 0163 2589601
ingo.plessing@slowfood-stuttgart.de

AbL-Landesverband Baden-Württemberg
Henrik Maaß
Mobil 0160 8217015
maass[at]abl-ev.de

 

 

Organisatoren

  • Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Landesverband Baden-Württemberg e.V.
  • Slow Food Deutschland e.V., Regionalgruppe Stuttgart

Unterstützer*innen (bisher)

  • Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft in Baden-Württemberg
  • Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall
  • Bioland
  • Bund für Umwelt und Naturschutz, Landesverband Baden-Württemberg
  • Demeter, Landesverband Baden-Württemberg
  • Hospitalhof, Evangelisches Bildungswerk
  • Huober Brezeln
  • Netzwerk Solidarische Landwirtschaft, Stuttgart
  • Slow Food Deutschland e.V.
  • Verband Katholisches Landvolk

 


Gesellschaftlicher Rückenwind für eine pestizidfreie Umwelt – wie positioniert sich der Südwesten?

20. Oktober 2018, Stuttgart

Gesellschaftlicher Rückenwind für eine pestizidfreie Umwelt – wie positioniert sich der Südwesten?

Das Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft in Baden-Württemberg lädt am 20. Oktober 2018 zur Tagung „Gesellschaftlicher Rückenwind für eine pestizidfreie Umwelt – wie positioniert sich der Südwesten?“ ein.

Im Fokus der Tagung steht die Stärkung pestizidfreier Städte und Gemeinden. Zu Wort kommen Vertreter aus Mals/Südtirol und Österreich (hier ist bereits ein breites Netzwerk pestizidfreier Kommunen aktiv). Mit dem Beispiel von Städten und Unternehmen, die heute schon mit dem Verzicht auf Pestizide erfolgreich agieren, werden konkrete Wege zu einer pestizidfrei(er)en Umwelt aufgezeigt.

Den Einstiegsvortrag „Unser täglich Gift: Pestizide - die unterschätzte Gefahr“ hält Prof. Johann Zaller, Buchautor und Professor für Ökologie an der Universität für Bodenkultur Wien.
Dr. Andre Baumann, Staatssekretär, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg wird zum „Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt“ berichten.

Mit der Tagung will das Aktionsbündnis einen konstruktiven Beitrag zur Pestizidreduktionsstrategie auf Landes- und Bundesebene leisten, sowie den Informationsaustausch und die Vernetzung zu diesen Themen befördern.

Sie befinden sich hier:

Termine

AbL Bundesverband

hier geht's zum AbL Bundesverband

www.abl-ev.de


Bauernstimme

Hier geht es zu unserem

ABL-Verlag


  • Kontakt