AbL Bundesverband

hier geht's zum AbL Bundesverband

www.abl-ev.de

Bauernstimme

Hier geht es zu unserem

ABL-Verlag

Bäuerliche Interessenvertretung ist gefragt!

Montag, 12.03.2018 um 20.00 Uhr - Landwirtschaftliches Bildungszentrum Hochburg - Hochburg 7, 79312 Emmendingen

Dienstag, 13.03.2018 um 20.00 Uhr - Gasthaus Sternen - Ringstr. 1-4 , 78187 Kirchen-Hausen

 

Wie geht es weiter mit der Agrarpolitik? Berliner Chaos oder klare Vorgaben? Aktuelle Informationen und politische Hintergründe

Die Neue Gentechnik

Das bäuerliche Recht auf Nachbau beim Saatgut

 

es referieren:

Georg Janßen: Bundesgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und

Annemarie Volling: Gentechnik- Expertin der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V.

 

mehr Infos siehe

Flyer Emmendingen, Flyer Kirchen-Hausen

oder hier (Termine)


Frühjahrstagung und Mitgliederversammlung AbL Baden-Württemberg

Sonntag, den 11. März 2018, von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Ort: Gasthof Sonne, 71083 Herrenberg-Gültstein, Tailfingerstr. 17

Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Frühjahrstagung ist kostenfrei.

 

10:00 Frühjahrstagung

Vielfältige und bäuerliche Landwirtschaft

Vielfältige Agrarstruktur erhalten! Was kann die Politik auf Landesebene tun?
Martina Braun (MdL, Bündnis 90/Die Grünen)

Bäuerliche Landwirtschaft und die internationale Bewegung zu Ernährungssouveränität
Wolfg
ang Hees (Vorstand AbL Baden-Württemberg)

Bäuerliche Selbsthilfe: Die Aktivitäten der AbL auf Bundesebene
Georg Janßen (Bundesgeschäftsführer der AbL

Aktuelle Infos zur Neuen Gentechnik und zu den Entscheidungen der EU-Kommission zur Fusion von Bayer und Monsanto
Annemarie Volling (AbL Gentechnik-Expertin)

 

14:00 bis 16:30 Mitgliederversammlung

weitere Infos unter Termine

Einladung als download


"Neue Gentechnik" in der Landwirtschaft

Mittwoch, 21. Februar 2018

19.30 Uhr

Akademie Schloss Kirchberg, Schlossstr. 16/3, Kirchberg/ Jagst

"Neue Gentechnik" in der Landwirtschaft - Verfahren und Anwendungsstand

Vortrag von Dr. Eva Gelinsky (IG Saatgut) mit anschließender Diskussion

für in der Landwirtschaft und im Naturschutz Tätige sowie alle interessierten Verbraucher/-innen

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Es laden ein: Bündnis Gentechnikfreies Hohenlohe, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH), Stiftung Haus der Bauern

Von Befürwortern als „Revolution“ gefeiert, von Kritikern als „Gentechnik durch die Hintertür“ bezeichnet. CRISPR/ Cas9 oder auch Genome Editing – was steckt dahinter? Welche Ziele werden damit verfolgt? Sind auf diese Weise entstandene Pflanzen sicher?

In ihrem Vortrag widmet sich Eva Gelinsky der Anwendung der neuen Verfahren in der Landwirtschaft. Es soll an diesem Abend darum gehen, welche Methoden es gibt und wie sie in der Pflanze nachweisbar sind, welche Auswirkungen sie auf die gentechnikfreie Saatgutarbeit und Landwirtschaft haben könnten. Wie steht es um die Kennzeichnungspflicht für diese Pflanzern?

Die Veranstalter freuen sich über reinen regen Austausch darüber.

Zur Person:

Nach ihrem Studium an der Universität Göttingen hat Eva Gelinsky an der TU München (Landschaftsökologie, Prof. Trepl) promoviert. Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei ProSpecieRara in der Schweiz tätig. 2008 arbeitete sie an den „Rheinauer Thesen zu Rechten von Pflanzen“ unter Leitung von Florianne Koechlin mit. Seit 2009 leitet Eva Gelinsky zusammen mit ihrer Kollegin Stefanie Hundsdorfer die Koordinierungsstelle der IG Saatgut (Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit). Seit 2011 ist sie Mitglied der Eidgenössischen Ethikkommission für die Biotechnologie im Außerhumanbereich (EKAH). Seit 2015 ist sie darüber hinaus auch als wissenschaftliche Beraterin der Schweiz tätig (http://www.semnar.ch/). Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen von ihr.


Erklärung für die Rechte von Kleinbäuerinnen und -bauern

Der Menschentrechtsrat der Vereinten Nationen hat im September 2012 ein Mandat zur Erarbeitung einer Erklärung für die Rechte von Kleinbäuerinnen und -bauern erteilt.

Wolfgang Hees, stellv. Landesvorstitzender der AbL in Baden-Württemberg, ist für die AbL an dem internationalen Prozess beteiligt.

Hier ein Bericht (Nov. 2017) zu aktuellen Situation.

Ohne Bäuerinnen und Bauern kein Essen. Stärken wir gemeinsam ihre Rechte! Petition unterzeichnen!

www.peasantsrights.eu


Pressemitteilung: Landwirtschaft und Agrarpolitik stehen vor wichtiger Weichenstellung

Mit dem Trecker bei Minister Hauk in Stuttgart

AbL fordert konkrete Maßnahmen für bäuerliche Betriebe, Tierschutz und Umwelt

 

download Pressemitteilung

 

download Grundsatzpapier Nach der Wahl muss gehandelt werden!

 

Beitrag des Senders L-TV: http://www.l-tv.de/mediathek/video/2249.html


 

 

 

AbL für differenzierte Diskussion über Anbindeställe in der Milchviehhaltung.

20. Juni 2017

Pressemitteilung

Positionspapier


 

 

Mitgliederversammlung - Neuer Vorstand gewählt

Es ist nicht einfach, neben der Arbeit auf dem eigenen Hof kontinuierlich ehrenamtlich aktiv zu sein. Aber in der AbL gibt es viele Mitglieder, die Lust haben, mitzumachen. Das ist der Vorstand, der im März 2017 gewählt wurde:

Brigitte Möhrle, Helga Oberwittler, Frieder Thomas (Geschäftsführer), Birgit Strohmeier (2. Vorsitzende), Franz Häußler (1. Vorsitzender), Gudrun Schmoll-Emperle, Wolfgang Hees (2. Vorsitzender), Rüdiger Mayer, Petra Müller (1. Vorsitzende), Martin Schäfer, Georg Glöckle,  Christina Scheel

Nicht auf dem Bild: Christoph Reichenbach 

 

 

Hier geht's zur Bildergalerie der MV 2017